Abonnementkonzerte der 55. Konzertreihe

Bitte beachten Sie die Änderungen des Konzertbeginns: Auf Anregung vieler Abonnenten haben wir den Beginn unserer Veranstaltungen an Samstagen und Sonntagen auf 19.30 Uhr vorverlegt. An allen anderen Wochentagen beginnen unsere Konzerte um 20 Uhr.


Die 55. Konzertsaison als PDF

Tickets online für die Saison 2015/2016

 





Samstag, 19. September 2015, 19.30 Uhr



Ardeo String Quartett

 

Joseph Haydn

Streichquartett D-Dur op. 50 Nr. 6

Maurice Ravel

Streichquartett F-Dur (1904)

Ludwig van Beethoven

Streichquartett C-Dur op. 59 Nr. 3

 

Ihrem Namen „ardeo“ – ich brenne – machen die vier Musikerinnen alle Ehre. Sie haben als „rising stars“ die europäischen Konzerthäuser erobert. Wir konnten sie im Festspielhaus Baden-Baden hören und waren angetan von der Differenziertheit des Ausdrucks und dem transparenten Klang.

Drei bedeutende Streichquartette stehen auf dem Programm.

Ravels einziges Streichquartett wurde 1904 mit sensationellem Erfolg uraufgeführt, "Es leuchtet im Geist des Impressionismus und besitzt Stellen unglaublicher Zartheit, dass die Stille gleichsam hörbar wird" (Reclam)

Beethovens drei Streichquartette op. 59 aus seiner mittleren Schaffensperiode erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie sind Auftragswerke des russischen Botschafters in Wien, des Grafen Andrej Rasumowsky, und tragen bis heute seinen Namen. Den letzten Satz mit seinem von der Bratsche angeführten entfesselten Fugenthema kennt jeder Literaturfreund aus dem inzwischen eingestellten „Literarischen Quartett“ mit Reich-Ranicki.


Tickets




Sonntag, 18. Oktober 2015, 19.30 Uhr

 

„Lockenhaus on tour“

Vilde Frang (Violine), James Boyd (Viola),

 

Nicolas Altstaedt (Violoncello),Alexander Lonquich (Klavier)
 

Antonin Dvořák

Klaviertrio f-Moll op. 65

Sandor Veress

Streichtrio (1954)

Richard Strauss

Klavierquartett c-Moll op.13

 

Mit Vilde Frang hören Sie eine selbstbewusste, faszinierende Geigerin, eine junge, reife Künstlerin. Sie konzertiert bei unserem Konzert zusammen mit ebenso inspirierenden Partnern, denen einzigartige Interpretationen gelingen.

An diesem besonderen Konzertabend kommt ein wahres Festspielprogramm zur Aufführung, in dem neben den Stücken von Dvořák und Sandor Veress mit dem einzigen Klavierquartett von Richard Strauss eines der wenigen Kammermusikwerke dieses Komponisten erklingt.


Tickets




Donnerstag, 12. November 2015, 20.00 Uhr

 
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg

François-Xavier Roth, Leitung

 

Francesco Filidei

Auftragswerk der Donaueschinger Musiktage 2015

Joseph Haydn

Sinfonia Concertante B-Dur Hob.I: 105 für Oboe, Fagott, Violine und Cello und Orchester

Robert Schumann

Konzertstück für vier Hörner und großes Orchester F-Dur op. 86

Béla Bartók

Suite: „Der wunderbare Mandarin“

Dieses großartige Orchester, das 1992 das neu erbaute Wieslocher Palatin mit einem live übertragenen Konzert eröffnete und dem wir viele einmalige Gastspiele verdanken, wird an diesem Abend zum letzten Mal bei uns in Wiesloch zu hören sein.

Im Gepäck haben die Musiker ein ambitioniertes Programm, das in Werken von Haydn und Schumann die hohe Spielkultur der Orchestermitglieder zeigt und bei Filidei und Bartók das jahrzehntelange Engagement dieses einmaligen Klangkörpers für die Moderne noch einmal vor Augen und Ohren führt.

Tickets


 



Sonntag, 6. Dezember 2015, 19.30 Uhr



Liederabend

Christiane Karg, Sopran
Gerold Huber, Klavier


Robert Schumann
Widmung (aus "Myrthen", op. 25, nr 1)

Clara Schumann
Er ist gekommen
Liebeszauber
Sie liebten sich beide
Liebest du um Schönheit

Robert Schumann
Frauenliebe und Leben

**** 
 
Robert Schumann
Die Löwenbraut

Johannes Brahms
Von ewiger Liebe
Auf dem See
Meine Liebe ist grün
O kühler Wald
Lerchengesang op. 70/2
Wir wandelten
Feldeinsamkeit
Mondnacht


Christiane Karg hat in den letzten Jahren wie kaum eine zweite deutsche Sängerin mit positiven Schlagzeilen von sich reden gemacht.

Seit ihrem Debut bei den Salzburger Festspielen im Jahr 2006 reiht sich Erfolg an Erfolg. 2010 erhielt sie für ihre Lied-Debut-CD „Verwandlung“ den ECHO Klassik.

Seit 2011 arbeitet sie mit Jonathan Cohen und seinem Ensemble „Arcangelo“ zusammen, mit dem sie bei den Schwetzinger Festspielen 2015 zu hören ist.

Ihre CD „Heimliche Aufforderung“ mit Liedern von Richard Strauss wurde von der Kritik mit höchstem Lob bedacht: „Christiane Karg verfügt über genau jene Stimme, die Strauss besonders gemocht hätte … vom lyrischen bis zum dramatischen Sopran“.


Tickets




Montag, 11. Januar 2016, 20 Uhr



Bundesjugendorchester


Herbert Schuch, Klavier
Hermann Bäumer, Leitung

 

Markus Hechtle
W. A. Mozart
Viktor Ullmann

"Fresco, Eine Zuflucht", Uraufführung
Fantasie c-Moll KV 475
Klavierkonzert op. 25 (1939)

Ludwig van Beethoven

Sinfonie Nr.3 Es-Dur op. 55 „Eroica“

 

Mit einem vielseitigen Programm kommt das BJO nach Wiesloch. Solist im Klavierkonzert von Viktor Ullmann ist der in Temeschburg (Rumänien) geborene Herbert Schuch, der 1988 nach Deutschland übersiedelte. Für die Einspielung des Ullmann-Klavierkonzertes erhielt er den ECHO-Klassik-Preis. Seine Ausbildung erhielt er bei Karl-Heinz Kämmerling am Mozarteum Salzburg. Er ist der eher stille Star der Klavierszene und geht auch programmatisch mit seiner neuen CD „Invocation“ seinen eigenen Weg.


Wegen Erkrankung von Michael Sanderling hat Hermann Bäumer, GMD des Staatsorchesters Mainz, die Leitung der Konzerte des BJO übernommen.


Tickets





Samstag, 6. Februar 2016, 19.30 Uhr



Mandelring Quartett

Ian Fountain, Klavier

 

Joseph Haydn

Streichquartett D-Dur op. 71 Nr. 2

Dmitri Schostakowitsch

Streichquartett Nr. 8 c-Moll op. 110

Robert Schumann

Klavierquintett Es-Dur op. 44


Seit vielen Jahren gehört das Mandelring Quartett zu den führenden Streichquartetten seiner Generation. Ihrer pfälzischen Heimat bescheren die Musiker alljährlich ein großes Kammermusikfestival, auf dem sie mit befreundeten Musikern auch vom großen Konzertbetrieb übersehene Rari-täten zur Aufführung bringen.

Partner im Klavierquintett von Robert Schumann ist der englische Pianist Ian Fountain, der 1989 den 1. Preis beim Arthur-Rubinstein-Wettbewerb gewann und 1995 in einem Klavierabend im Palatin zu hören war.

An diesem Abend hören sie das 8. Streichquartett von Schostakowitsch, ein subjektives Bekenntnis des Komponisten, geschrieben im Gedenken an die Opfer des Krieges und des Faschismus.


Tickets



Samstag, 19. März 2016, 19.30 Uhr




In Zusammenarbeit mit dem SWR

ensemble resonanz, Hamburg

Jean-Guihen Queyras, Violoncello und Leitung

 

Wolfgang Amadé Mozart

Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201

Anton Kraft

Violoncellokonzert C-Dur op. 4

Erich Wolfgang Korngold

Streichsextett D-Dur op. 10
(Bearbeitung für Streichorchester)

 

Das junge, dynamische Ensemble aus Hamburg arbeitet diesmal mit dem renommierten Cellisten Jean-Guihen Queyras zusammen, der selbst als Solist in einem Cellokonzert von Anton Kraft zu hören ist. Anton Kraft war Kompositionsschüler von Joseph Haydn, spielte in der Hofkapelle des Grafen Esterhazy und regte Haydn zur Komposition seiner beiden Cellokonzerte an.

Mozarts Sinfonie KV 201, die geniale Komposition eines Achtzehnjährigen, gehört in ihrer schwärmerischen Heiterkeit zum Schönsten, was der junge Mozart komponierte.

Auch Erich Wolfgang Korngolds Streichsextett ist die Komposition eines Achtzehnjährigen, auch er galt in Wien als Wunderkind. Es ist ein klangvolles, ganz der Spätromantik verpflichtetes Werk, das man nur selten auf Konzertprogrammen findet.


Tickets





Samstag 23. April 2016, 19.30 Uhr




SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart

Eliahu Inbal, Leitung

Anton Bruckner

Sinfonie Nr. 8 c-Moll

 

Nach den Aufführungen der beiden Bruckner-Sinfonien (Nr.5 und Nr.7) 2013/2014 steht nun die „Achte“ auf dem Programm. Es ist Bruckners letztes vollendetes sinfonisches Werk mit der gewaltigen Spieldauer von 80 bis 90 Minuten. So ist es richtig, diese Sinfonie ohne Pause als abend-füllendes Werk aufzuführen.

Die riesige Architektur des Werks beeindruckt ebenso wie die klang-prächtige Ausstattung der Sinfonie mit acht Hörnern und vier Tuben.

Eliahu Inbal, der schon mit der Interpretation der „Siebten“ im Palatin Begeisterung auslöste, gilt als Garant einer werkgetreuen Aufführung.


Tickets




Freitag, 13. Mai 2016, 20 Uhr

Hannes Minnaar, Klavier

Franz Schubert

Sonate A-Dur D 664

Johannes Brahms

Händel-Variationen op. 24

Gabriel Fauré

Theme et Variations op. 73

Maurice Ravel

Gaspard de la nuit


Beim Konzert des Van Baerle Trios in der vergangenen Saison waren wir begeistert vom Pianisten Hannes Minnaar. Er war Preisträger des Reine Elisabeth Wettbewerbs, Brüssel, 2010 und des Genfer Klavier-Wettbe-werbs 2008. Mit der Geigerin Isabelle van Keulen hat er alle Beethoven-Sonaten aufgenommen. 2015 stehen die Aufnahmen aller Klavierkonzerte Beethovens auf seinem Kalender.


Er spielt bei unserem Konzertabend ein gehaltvolles deutsch – französisches Programm.


Tickets








Alle Angaben ohne Gewähr. Achten Sie bitte auch auf die Ankündigungen in der lokalen Presse. Keine Kartenrücknahme. Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten. Bild- und Tonaufnahmen nur mit Genehmigung des Veranstalters und der Künstler gestattet.


zuletzt aktualisiert
am 05.01.2016

mailto:webmaster

Kunstfreunde Wiesloch e.V.
Rudolf Lauer
Schulwiesenweg 25
69168 Wiesloch
Tel: 06222/52351
rudolf . lauer @ t - online . de

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.


 

Konzerte im Palatin Wiesloch


Konzerte
Vorverkauf
Abobestellung
Sitzplan
Vorstand

Chronik
Kontakt
Impressum

Links:
Palatin
Anfahrtsskizze
Stadt Wiesloch